2020-05-22-katze-guellebecken-naschendorf

Um 15:27 Uhr wurden wir mit dem Stichwort „Tierrettung“ zum Milchviehbetrieb nach Naschendorf alarmiert. Die Anruferin hatte in einem Güllebecken eine Katze entdeckt und uns zur Hilfe gerufen. Was einfach klingt, entwickelte sich schnell zu einer großen Herausforderung.

Auf der flüssigen Gülle hatte sich eine leicht tragfähige, trockene Schicht gebildet, auf der das Tier laufen konnte – ein Mensch jedoch nicht. Die Katze war so verängstigt, dass sie sich nicht einfach einfangen lassen wollte. Die Wände sind über 3 m hoch und glatt, so dass ein eigenständiges rausklettern nicht möglich war. Wir stellten eine Leiter und ein langes Brett in das Becken, in der Hoffnung das die Katze mit ein wenig Nachdruck so das Güllebecken verlassen kann. Leider scheiterten alle Versuche das Tier zu Retten. Letztendlich entschieden wir uns den Einsatz abzubrechen und ein langes Brett im Becken zu belassen, damit das Tier in Ruhe von allein rausklettern kann.

Im Einsatz: TLF, LF

Termine

  • Oktoberfeuer +

    24.10.2020 ab 17 Uhr
    Naschendorf

  • 1

Achtung! Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Mehr Infos

Ok, verstanden